Mittwoch, 1. Juli 2015

{Kochen und Backen} Pizza

Es soll ja Kinder geben, die wissen ja nicht, wo ihre Lebensmittel ursprünglich her kommen – z.B. dass die Milch in der Kuh oder der Schinken ein Teil vom Schwein war. Oder dass man Fleisch auch ohne Marinade kaufen und selbst würzen kann…

Ich möchte allerdings, dass mein Sohn lernt, was ein gutes und gesundes Lebensmittel ist und wie man es zubereitet. Dazu gehören u.a. auch Kräuter, von denen wir viele in unserem eigenen Garten ziehen (wie hier *klick* beschrieben). Und auch sonst hilft der Sanneblume-Sohn gerne beim Kochen.

Ganz unkonventionell darf er sich dafür auf die Arbeitsplatte setzen und – wie auf den folgenden Fotos zu sehen – Pizzateig ausrollen, Tomatensoße darauf verteilen und die Zutaten für oben drauf mit seinem eigenen Messer (das Kindermesser von Opinel - total genial) schneiden. (Falls sich jemand für das Rezept interessiert: Das findet Ihr hier *klick*)

Wer mit Kindern kocht, sollte sich allerdings damit anfreunden, dass das länger dauert als alleine und auch immer mehr Sauerei macht… bei uns ist das zumindest so. Ob Mehl oder Tomatensoße, es geht halt doch auch mal was daneben. Doch es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, und mit genug Übung wird es immer besser.

Wie macht Ihr das mit Euren Kindern? Dürfen die mitkochen? Oder nicht? Und wenn ja oder nein, warum?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen