Mittwoch, 4. November 2015

{Unterwegs} Wenn wir im Sommer mal nach Holland geh'n...

Naja, gut, es war gar nicht Sommer, sondern schon Ende Oktober. Schön war es trotzdem.

Ende Oktober also haben wir uns aufgemacht und die oberpfälzer Freundin im niederländischen Exil besucht. Wurde auch mal Zeit, haben wir uns doch schon 1,5 Jahre nicht mehr gesehen. Wo auch die Zeit immer so bleibt?

Auf jeden Fall haben wir ein wunderschönes Wochenende in der Nähe von Amsterdam verbracht. Zusammen mit der Familie der Sanneblume-Freundin waren wir zuerst im Zuiderzeemuseum, ein Freiluft-Museum, in dem die Kinder viel Spaß hatten. Der Sannblume-Sohn ist jetzt stolzer Besitzer eines selbst gedrehten Seiles und selbstgebauten Holzschuh-Segelboots.


Aber auch uns "Großen" hat das malerische Freiluftmuseum sehr gut gefallen:




Und am nächsten Tag haben wir noch ein paar schöne Stunden am Meer verbracht und - was sonst - gefühlte tausend Muscheln gesammelt. Falls sich also jemand wundert, warum es keine Muscheln mehr am Strand gibt: Die sind alle bei uns...

Und warum ich im Titel "im Sommer" stehen hab? Das ist die erste Zeile eines Kinderliedes, das mein Sohn auf einer Kinderlieder-CD hat:

Wenn wir im Sommer mal nach Holland geh'n,
uns zu amüsieren an der blauen See,
seh'n wir den Fischer und die Fischersfrau,
das Röckchen rot, die Strümpfe blau.
Er hat Hosen wie ein Rock so weit,
sie hat ein Häubchen auf zu jeder Zeit.
Und was sollt' man meinen,
Holzschuh' an den Beinen,
tanzen sie zu jeder Zeit den Holzschuhtanz.

Total realistisch. Wie das halt so ist in Holland... ;o)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen