Dienstag, 22. März 2016

{Lesen} Kuschelflosse und das unheimlich geheime Zauber-Riff

Manchmal begeistert mich die Fantasie von Kinderbuchautoren sehr. Ich frage mich, woher sie Ihre Einfälle nehmen und beneide sie auch immer darum, so schreiben zu können. Die Abenteuer von Kuschelflosse und seinen Freunden ist eines dieser Bücher. Und jetzt mal ehrlich: Ein Kofferfisch, Grinsegras, ein Findefisch und eine Fahrt (oder ein Flug?) mit der Aquollo 14. So etwas muss einem doch erst mal einfallen, oder?

Auf dem Weg zum unheimlich geheimen Zauber-Riff treffen Kuschelflosse und seine Freunde auf jeden Fall eine böse Feuerqualle, sie kommen durch das Grinsegras-Tal und müssen durch einen stacheligen Stau, bevor sie endlich die geheime Haltestelle der Aquollo 14 erreichen.

Wir haben uns kaputt gelacht, als Herr Kofferfisch die böse Feuerqualle "Rotzetrulla" nennt, mit Kuschelflosses Freundin Emmi gelitten, als sie in die Falles des wahnsinnigen Wasserkäfers gerät und uns gefragt, wie lange wohl drölfzig Stundenminuten sein mögen.

Aber keine Angst, alles geht gut aus und am Ende sind alle glücklich!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen