Sonntag, 7. April 2019

{WW} Warum ich zum Treffen gehe

Erst mal vorneweg, die Treffen heißen jetzt Workshop. Und das finde ich wirklich passend, denn man trifft sich ja nicht nur und plaudert nett zusammen, sondern man lernt viel über Ernährung und einen gesunden Lebensstil. Man erarbeitet seinen persönlichen Weg zu einem gesunderen und meistens eben auch schlankerem Leben. Das alles zusammen mit anderen Teilnehmern, die alle im selben Boot sitzen und oft mit ähnlichen Problemen zu kämpfen haben. Das alles kann man hier besprechen und mit den anderen Teilnehmern zusammen Lösungen finden, die machbar sind.

Dazu kommt einfach das Wissen: Hey, ich bin nicht alleine. Ich bin nicht die einzige, die gern mal zuviel Süßes isst, die manchmal genervt ist und manchmal keinen Bock hat, Gemüsestifte statt Kartoffelchips zu knabbern. Und auch zu sehen: Ich bin nicht der einzige Sportmuffel auf der Welt. Aber hier trifft man vielleicht ja jemanden, den man mag und nett findet. Und mit dem man sich auch treffen und z.B. regelmäßig einen langen Spaziergang machen kann. Oder gemeinsam Kochen. Gemeinsam einen Wochenplan aufstellen und sich gegenseitig motivieren, sich auch daran zu halten. und schon ist es viel einfacher, seine Gewohnheiten umzustellen, alte, schlechte zu verabschieden und neue, bessere zu etablieren.

Schön finde ich auch die Atmosphäre beim Treffen. Man freut sich zusammen, wenn es mit der Abnahme gut läuft und tröstet sich, wenn es mal Durchhänger gibt. Man tauscht sich aus, bekommt Tips von anderen oder spricht über Lieblings-Rezepte. Man kann sich mal über den  Partner/die Kinder/wen auch immer beschweren, der neben einen die leckeren Chips futtert, ohne zuzunehmen. Und ganz sicher ist auch die ein oder andere Freundschaft in so einer Gruppe entstanden.
Mir persönlich hilft es tatsächlich auch, konsequent zu bleiben, weil ich dort im WW-Studio auf die Waage steige und - so ist es zumindest bei mir - es mir furchtbar peinlich ist, wenn ich zum dritten mal in Folge nicht abgenommen oder sogar zugenommen habe. Ich brauche einfach etwas Druck von außen.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich gleich mal mit einem komischen Vorurteil aufräumen, das mir gelegentlich unter kommt: Nein, man MUSS nicht auf die Waage. Man kann auch ohne Wiegen zum Treffen gehen. Und nochmal nein, man steigt nicht vor der ganzen Gruppe auf die Waage und dann sehen alle, wieviel man ab- oder zugenommen hat. Nur der Coach sieht es und außer ihr/ihm erfährt es keine Menschenseele, wenn man das nicht möchte. Und egal, wie das Ergebnis ausfällt, ein guter Coach wird Euch motivieren, dran zu bleiben und nicht aufzugeben.

Ja, den Austausch und alles, was dazu gehört, kann man auch in den diversen Foren und Facebook-Gruppen haben. Das mache ich auch. Sehr gerne und sehr intensiv sogar. In den Foren treiben sich jede Menge netter Menschen herum, die genauso wie die im "echten" Leben, ein Interesse mit mir teilen. Und ich genieße es, mich auch mit Ihnen auszutauschen. Aber daneben, finde ich, ist so ein Mensch aus Fleisch und Blut, mit dem man von Angesicht zu Angesicht reden kann, doch auch mal ganz schön, oder?

Übrigens: Es gehen auch Männer zu WW. Und im Gegensatz zu manch doofen Kommentar, den ich hierzu schon gehört habe, sind das keine Weicheier. Im Gegenteil: Sie arbeiten (genauso wie wir Frauen) aktiv daran, Gewicht zu verlieren und gesunder und aktiver zu werden. Am Ende wird das Ergebnis zeigen, wer hier das Weichei ist.

Wie geht es Euch so? Geht Ihr zum Treffen? Und Ihr WW-Männer da draußen, müsst Ihr Euch auch schon mal so doofe Sprüche anhören? Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir von Euren Erfahrungen berichtet!