Samstag, 15. Dezember 2018

{Rezept} Lasagne

Ich bin mir sicher, dass ich hier schon einmal erwähnt habe, dass ich Nudeln sehr gerne mag, oder??? Das ist ja auch der Grund, warum ich bei "Alle lieben Pasta" von tastesheriff mitmache. Wenn ich schon sonst nix poste im Moment...

Also, so leid es mir tut: Hier kommt noch ein Nudelrezept.

Lasagne
(für 1 große Auflaufform à 4 Portionen zu je 12 SP)

500 g Hackfleisch aus magerem Fleisch
Olivenöl zum Anbraten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
100 g Möhren
100 g Knollensellerie
60 g Tomatenmark
1 Dose geschälte Tomaten
1/2 l weiße Grundsoße (nach diesem Rezept *klick*)
Lasagneplatten
50 g Reibekäse (für WWler natürlich fettreduziert)

Die Zwiebel, die Möhren und den Knollensellerie in kleine Würfel schneiden oder noch besser auf der Gemüsereibe fein reiben. Nun die Zwiebeln im Olivenöl glasig dünsten und dann das Hackfleisch hinzufügen und anbraten. Tomatenmark hinzugeben und verrühren. Alles mit den geschälten Tomaten auffüllen und die noch großen Tomatenstücke zerkleinern. Den Knoblauch reinpressen, salzen, pfeffern und alles ca. 1 Std. auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Wenn die Hackfleischsoße fertig ist, eine Auflaufform fetten und die Lasagne mit den Nudelplatten wie folgt schichten: Lasagneplatten - Fleischsoße - weiße Soße - Lasagneplatten - Fleischsoße - weiße Soße ... mit einer Schicht weiße Soße abschließen und den Käse drüberstreuen.

Jetzt in den auf 180 °C vorgeheizten Backofen geben und ca. 30 Min. backen lassen.

Die Lasagne kann man problemlos nach dem Schichten (ja, mit den harten Nudeln) einfrieren. Ich bereite normalerweise mindestens 2 Lasagenen vor, von denen ich dann eine direkt einfriere. So habe ich was da, wenn es mal schnell gehen muss und ich komme nicht in Versuchung, etwas an der Pommesbude zu holen... Die gefrorene Lasagne kann man einfach in den vorgeheizten Backofen geben. Dadurch verlängert sich die Backzeit je nach Größe Eurer Auflaufform um ca. 10 - 20 Min.